Hirntote ausschlachten - durch Organentnahme?!

https://www.openpetition.de/petition/online/hirntod-bedeutet-nicht-tot

Aktuell sind derzeit die Bestrebungen unseres Gesundheitsministers Spahn nach einer „Widerspruchslösung“ bei der Organspende im Gange. Dies bedeutet, dass jeder Mensch als potentieller Spender gilt, der nicht ausdrücklich gegen Organentnahme gestimmt hat. Der sogenannte „Hirntod“ gilt dabei als Voraussetzung für das „Ausschlachten“ eines menschlichen Körpers (im Gegensatz zur klassischen Definition des Herztodes mit dem darauf erfolgenden Absterben aller weiteren Organe). Aus medizinischer Sicht spricht gegen den Hirntod, dass alle Organe und Körpersysteme wie Blutgerinnung, Wundheilung, Körperabwehr, Hormone unter der künstlichen Beatmung völlig normal weiterarbeiten und für Organentnahmen am Leben gehalten werden müssen. Die Transplantationsmedizin braucht Organe von Lebenden und nicht von Toten! Deshalb kann von einem wirklichen Tod des Patienten zu diesem Zeitpunkt nicht ausgegangen werden. Er fühlt jeglichen Schmerz, der ihm zugefügt wird, bis der Tod tatsächlich eintritt.
Siehe dazu „Organspende – die verschwiegene Seite, Angehörige berichten“. initiative-kao.de
Detaillierte Aussagen zu diesem Thema bieten folgende Veröffentlichungen: Buch von Peter Beck „Organspende und der Neue Tod“ abrufbar unter l-gassmann.de/wp-content/uploads/2019/11/Organspende_Version-2.pdf
Deshalb handelt es sich aus christlicher Sicht um die Tötung eines Menschen, was Gott untersagt. (6. Gebot: Du sollst nicht morden!)
Begründung: Der vollständige Ausfall aller Gehirnfunktionen - "Hirntod" - ist nicht feststellbar. Hirntod ist eine Definition, um dem Sterbenden ungestraft Organe entnehmen zu können. Deshalb ist es wichtig, dass kein Gesetz zum Tragen kommt, das bei nicht vorliegender Zustimmung, (die automatisch erteilt wäre, falls die Ablehnung der Organentnahme nicht dokumentiert ist) eine Organentnahme aufgrund des Hirntodes erfolgen darf. Bitte unterstützen sie diese Petition zur Weitergabe an den Bundesgesundheitsminister Spahn.
https://www.openpetition.de/petition/online/hirntod-bedeutet-nicht-tot
Es darf nicht sein, dass über Menschenleben entschieden wird, die noch nicht tot sind und das "Ausschlachten" ihres Körpers bei vollem Bewusstsein und unter Schmerzen miterleben.

Logo 66dpi H3cm

 

WWW.C-u-P.CH

       

WWW.Christ-und-Politik.CH